Wünschst du dir manchmal, du könntest einfach ein paar Tabletten schlucken und dich dadurch gesund, glücklich und voller Freude und Energie fühlen?

Die gute Nachricht: Du kannst!

Zugegeben, die "Pillen" die wir dir heute vorstellen, sind nicht von der Art, die man mit einem Glas Wasser morgens schluckt. Es sind keine Vitamine oder Medikamente, sondern praktische Techniken. Es sind Empfehlungen, die du leicht umsetzen kannst und die sich nahtlos in deinen Tag einfügen. Außerdem sind sie völlig natürlich, frei von Chemie und negativen Nebenwirkungen. Du musst dafür auch nicht zum Arzt oder Apotheker und auch keinen Beipackzettel in Schriftgröße 6 lesen.

Diese „7 Pillen“ sind keine Modeerscheinung, sondern die Basis für menschliche Gesundheit. Es sind auch keine "bitteren Pillen", also unangenehme aber notwendige Dinge (oder Menschen), die wir manchmal in unserem Leben tolerieren müssen. Sie sind die Art von Medizin, die leicht fällt und Spaß macht, besonders wenn du ein bisschen kreativ wirst und sie an deine eigenen Bedürfnisse anpasst.


1. Die Natur-Pille

Bild Frau in der Natur

 Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass eine „Natur-Pille“ - wie Wandern in schöner Landschaft oder auch nur ein kurzer Spaziergang - ein ausgezeichneter Weg ist, um Stress abzubauen. Zu viel Stress bewirkt, dass der Körper  das Hormon Cortisol entwickelt, das zu gesundheitlichen Problemen wie Schlafstörungen, Herzerkrankungen, Depression, uvm. beiträgt.  

Selbst winzige Dosen „Natur“ - etwa grüne Pflanzen in deinem Büro oder der Blick aus dem Fenster auf saftige Wiesen – können deinen Stress reduzieren. Mit Grünpflanzen angereicherte Büros steigern dazu noch deine Produktivität, verbessern die Luftqualität und erhöhen deine Konzentrationsfähigkeit. Und sie machen dich glücklicher, weil sie das emotionale Wohlbefinden stärken.

Dosierung: Schon eine „Naturdosis“ von nur 20 Minuten ist ausreichend, um Cortisol auf ein gesünderes Maß zu senken.

Studie: https://www.sciencedaily.com/releases/2019/04/190404074915.htm



2. Die Bewegungs-Pille

Bild Spaziergang in der Natur

Diese erstaunliche Pille kann … tief durchatmen – jetzt kommt eine lange Liste … die Muskelkraft aufrechterhalten, Rückenschmerzen vorbeugen, das Immunsystem stärken, die Stimmung erhöhen, leichte Depressionen mildern, den Blutdruck senken, das Diabetes-Risiko senken, die Knochen stärken, die Gehirnfunktionen fördern, das Gewicht regulieren und dem Altern vorbeugen – um nur einige der Vorteile zu nennen. Jeden Tag gibt es erstaunliche, neue Erkenntnisse über die gesundheitsfördernde Wirkung dieser Pille, die schlicht und einfach „Bewegung“ heißt.

Regelmäßige Bewegung? Gerade jetzt, wo dich der Alltag in der Mangel hat und dafür wirklich keine Zeit ist?

Halt! Keine Ausreden! Bewegungspillen gibt es in kleinen, mittleren und großen Mengen, und jede Dosis ist hilfreich.

Mindestdosis: Selbst kleine körperliche Belastungen können starke positive Auswirkungen auf Körper und Geist haben. Der Trick dabei ist, sich jede Stunde etwa 5 Minuten zu bewegen. Dieser kleine „Bewegungs-Snack“ kann „Sitzkrankheiten“ von Verspannungen über Ermüdungserscheinungen bis hin zu stressbedingten Herz- Kreislauferkrankung verhindern. Schon eine kleine regelmäßige Dosis stärkt dein Immunsystem und kann den großen Unterschied machen.

Ideale Dosis: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt 150 Minuten Bewegung pro Woche für Erwachsene (zum Beispiel 30 Minuten pro Tag, 5 Tage pro Woche).

Ein Tipp: Es macht Spaß, die „Natur- und die Bewegungspille“ zusammen zu einzunehmen. Das steigert außerdem sofort deine Lebensfreude.


3. Die Healthy-Food-Pille

Bild Kräuter im Topf

Richtig, jetzt geht es um deine gesunde Ernährung. Ich selbst bin durch die vielen Jahre, die ich in Italien gelebt habe, eine Anhängerin der mediterranen Kost, die auch von unzähligen Forschungen empfohlen wird. Sie scheint die Gesundheit des Gehirns zu verbessern und das Risiko für Herzinfarkte, Schlaganfälle, uvm zu senken.

Der mediterrane Ernährungsplan sieht hauptsächlich Obst, Gemüse und andere pflanzliche Lebensmittel wie Hülsenfrüchte und Nüsse vor. Wichtig ist, den Verbrauch gesättigter Fette wie Butter zu reduzieren und durch gesunde Fette wie Leinsamen- und kaltgepresstes Olivenöl zu ersetzten. Verwende außerdem Kräuter anstelle von Salz und reduziere den Zuckerkonsum. Du kannst moderate Mengen Huhn und Fisch essen, und rotes Fleisch begrenzen. Und außerdem darfst du Tee und Kaffee trinken: Auch sie scheinen die Gehirnleistung zu fördern.

Ich persönlich mag die mediterrane Kost, weil keine Lebensmittel verboten sind. Im Grunde geht es nur darum, die Aufnahme ungesunder Lebensmittel zu reduzieren. Das ist manchmal schwierig, aber sicher nicht unmöglich.

Wenn du mehr wissen möchtest, kannst du dazu auch unseren Blogartikel „Diese 5 Lebensmittel haben Glück in sich“ lesen https://www.ministeriumfuerhappiness.com/2018/06/29/diese-5-lebensmittel-haben-glueck-in-sich/


4. Die Stress-Management-Pille

Bild Yoga Matte

Arbeitsstress. Finanzieller Stress. Familienstress ... Übermäßiger Stress - und vor allem wenn er schon chronisch ist – können eine Vielzahl gesundheitlicher Probleme verursachen. Stress kann zum Beispiel das Risiko für Herzerkrankungen erhöhen, wie viele Studien zeigen. Stress kann auch psychische Probleme, Ermüdung und Entzündungen verursachen.

Als ausgebildete Stressmanagement-Therapeutin weiß ich, wie wichtig es ist, dass jede*r mindestens eine Stressreduktionstechnik beherrscht und - wenn möglich täglich - praktiziert. Die einfachste Technik ist tiefes, bewusstes Atmen. Noch besser ist eine Kombination aus Atmen und Bewegung wie es beim Yoga praktiziert wird. Eine weitere rasch wirksame Technik ist die Meditation: ihre Superkraft besteht darin, den Blutdruck zu regulieren. Und die Number One zum Stressabbau heißt wieder Bewegung! Am besten in der Natur.

Natürlich gibt es darüber hinaus auch kognitive und verhaltensorientierte Stressmanagement-Techniken. Für dieses Thema haben wir unseren Selbstlern-Kurs „Happiness statt Stress PUR“ entwickelt. Dieser Kurs hilft dir besser mit Stress umzugehen und die schönen Seiten deiner Arbeit wieder intensiver zu erleben. Mit diesem 7-Wochen-Kurs kannst du Stress im Job abbauen, mehr Flow erleben und Arbeits- & Lebensfreude (wieder-) gewinnen. https://www.ministeriumfuerhappiness.com/happiness-statt-stress-pur/  

Kleinste Dosis: Schon einige tiefe Atemzüge sind zur Soforthilfe bestens geeignet und werden dir ein wenig Ruhe und Abstand von der Stresssituation bringen.


5. Die Beziehungs-Pille

Bild Social Network

In unserer modernen Gesellschaft vergessen wir oft die Bedeutung von „sozialer Unterstützung“. Auf diesem Gebiet wird viel geforscht. Die Studien zeigen uns, dass gute Beziehungen Gesundheit, Glück und Langlebigkeit fördern und gleichzeitig die Häufigkeit von Depressionen, Einsamkeit und vorzeitigem Tod reduzieren.

Warum? Unterstützende soziale Beziehungen helfen, unser Stressreaktionssystem zu beruhigen und bringen Sicherheit. Geringere Stresshormone bedeuten weniger Abnutzung des Gehirns und des Körpers, ein längeres Leben und mehr Freude im Alltag.

Die Dosis kann je nach Persönlichkeitstyp variieren. Grundsätzlich gilt: Finde Menschen in deren Gesellschaft du dich wohl fühlst und verbringe Zeit mit ihnen. Pflege deine Kontakte, dein soziales Netzwerk. Bleib mit Freund*innen, Kolleg*innen und Verwandten in Verbindung.


6. Die Dankbarkeits-Pille

Bild Tagebuch

Angst, Depression, katastrophale Fantasien und Szenarien, negative Vorhersagen... Es gibt viele destruktive Denkgewohnheiten, mit denen wir unsere Zeit verschwenden. Denkgewohnheiten, die Stress und Leiden verursachen und an unserem Selbstwertgefühl nagen. Zugegeben, es ist nicht ganz einfach, diese alten Muster zu verändern. Aber wir sollten zumindest einige davon durch positive Denkmuster ersetzen – und das geht unter anderem durch das Praktizieren von Dankbarkeit, denn sie fördert die emotionale Gesundheit.

Sich auf Dankbarkeit zu konzentrieren, ist relativ einfach. Wir empfehlen dir dafür ein Dankbarkeits-Tagebuch zu führen.

So geht´s: Nimm dir abends vor dem Schlafengehen ein paar Minuten Zeit und lass den Tag Revue passieren. Schreib dann drei Dinge, die gut waren und für die du heute dankbar bist, in ein Büchlein. Wenn du diese Übung nur wenige Wochen lang durchführst, erhöht sich deine Zufriedenheit bereits nachhaltig.

Dankbarkeit beeinflusst auch andere mentale Gewohnheiten. Wenn dein Geist von Dankbarkeit erfüllt ist, gibt es weniger psychischen Raum für negative Gedanken und Gefühle. Die bewusste und gezielte Dankbarkeitspraxis löst unter anderem folgende positiven Veränderungen aus:

  • Dankbarkeit erhöht das Glücksniveau.
  • Dankbarkeit erhöht andere positive Emotionen wie Freude, Optimismus, Freude und Begeisterung.
  • Dankbarkeit reduziert Depressionen und blockiert negative Emotionen wie Neid und Ressentiments.
  • Dankbarkeit lässt die Menschen optimistischer in die Zukunft blicken.
Mindestdosis: 5 Minuten Dankbarkeitspraxis täglich kann dein Glücksniveau nachhaltig steigern. Wer weiß, vielleicht wird daraus eine Gewohnheit, die dein Leben lang anhält?


Die 7. Pille: Gesundheit für alle

Sonnenblume und goldene Pillen

Ist es nicht wunderbar, dass wir uns bewusst dafür entscheiden können, unsere Gesundheit und Vitalität durch so einfache Aktivitäten zu verbessern und bestimmte Krankheiten sogar zu verhindern?

Aber selbst wenn wir hart arbeiten, um fit und gesund zu bleiben, können unsere Gene, ein Unglück oder der ganz normale menschliche Alterungsprozess unsere Anstrengungen vereiteln. Außerdem können wir rundum gesund sein und trotzdem Opfer von Unfällen, Krankheiten und persönlichen Tragödien werden. In diesen Fällen erkennen wir, dass eine gute Gesundheit nicht nur eine Frage des persönlichen Engagements ist, sondern dass es auch schützende soziale Ressourcen braucht. Dass die Politik und die Gesellschaft insgesamt gefordert sind, um die Rahmenbedingungen für ein gesundes und glückliches Leben zu schaffen.

Leider gibt es auch in unserem Land Menschen, die sich häufig mit persönlichen Krisen herumschlagen müssen. Umso wichtiger ist es, ein Sicherheitsnetz zu schaffen, das allen den Zugang zur Gesundheitsfürsorge ermöglicht. Aus unserer Sicht braucht es deshalb noch die Gesundheit-für-alle-Pille.  


Habe ich etwas vergessen?

Wenn du eine Idee für eine die fehlende Pille hast, die jede*r für ihre/seine beste körperliche und geistige Gesundheit einnehmen muss, schreib sie unten in den Kommentarbereich.

Scroll Up